Wie euch aus den früheren Posts bekannt ist, lebt jeder auf einer unsichtbaren Insel in SONAR ISLANDS. Jeder hat ein Auge auf seine Goldschätze und versucht mit Hindernissen, jeden Angreifer abzuwehren.

Aber die Neugierde treibt jeden. Jeder will mehr erfahren über das Universum, alle Inseln. Dafür müßt ihr euch auf den Weg machen und andere Inseln angreifen. Die Schätze des anderen gilt es zu plündern und sicher nach Hause zu gelangen, mit den Taschen voller Gold.

Auf den Inseln könnt ihr euch frei bewegen und die Atmosphäre der ganzen Insel erfahren. Wie das aber bei Inseln so ist, sind sie vom Meer umgeben, was eure Freiheit ein wenig einschränkt. Aber Kopfhörer sind eben nicht wasserdicht und das Spiel wäre früh zu Ende.

Mit der Erfahrung kommt mehr. Mehrere Inseln. Und jede neue Insel ist anders, als die vorige. Manche sind verlockend, wie der Dschungel, manche sind unwirtlich, wie der Vulkan, manche sind lustig, wie der Vergnügungspark, manche fordern heraus, wie die Maschinenhalle.

Die Tempel Insel

Um euch eine Idee zugeben, wollen wir euch auf kleine Spritztour in den antiken Tempel einladen. Hier haben die Vorväter auf die Verfassung von SONAR ISLANDS geschworen.

Nächstes Mal treffen wir uns auf einer anderen Insel. Wir warten auf eure Vorschläge.

Gefördert durch AWS Impulse XS des BMDW, abgewickelt durch die AWS.

BMDW Logo
AWS Logo
Kategorien: Sonar Islands

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert